Charttechnische Verwirrung

Abbildung 1

Heute will ich mal für etwas Verwirrung sorgen. Der Zeitpunkt scheint mir angemessen, denn nicht nur treten wir in die Woche zum Hexensabbat ein, sondern nähern uns auch einem Neumondtag, der – obgleich selbst unsichtbar – unsere Sonne verfinstern wird zum gleichen Tag. Schon am vergangenen Sonntag sprach ich davon.

dax großer Trend logaritmisch

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Charttechnische Verwirrung“ weiterlesen

Die Börse nimmt ihren Lauf!

Tatsächlich war heute die 8.818 das richtig ermittelte Tief für eine intakt bleibende Aufwärtbewegung. Dax schoß von dieser Kursmarke aus, die er nur sekundenweise berührte, hinauf bis an die 20-Tagelinie und lief im späten Handel sogar weiter bis zur  Höhe von 9.071 Punkten. Ein Gap von dreien wurde geschlossen.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Die Börse nimmt ihren Lauf!“ weiterlesen

….. geht doch!

Hindernisse sind kein Hinderungsgrund. Dax konnte seinen MACD positiv bewegen; er hatte die Dringlichkeit der Sache mitbekommen. Die Flagge wurde bestätigt, Dax legte sich ein paar Punkte über die Ausbruchslinie. Wie weit kann er morgen kommen? 9.858 und 9.880 könnte das Bollingerband sicherlich zulassen ….. und dann?

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„….. geht doch!“ weiterlesen

Hindernisse

Die kleine Tageskerze im Chart kennzeichnet die Lage. Die nachrichtengetriebene Börse verfällt in Starre  und sieht die Situation mehr als Hindernis, denn als Förderung an. Daran konnte auch Frau Yellen im späten Handel nicht viel ändern. Dax verließ um 22.00 Uhr die Börse mit 9.681 Punkten, immerhin etwas außerhalb der kleinen Flagge.

Die enge Konstruktion der Bollingerbänder in den amerikanischen Indizes sind an allem Schuld. Sie ließen zwar erhöhte Volatilität zu – erzeugt durch den Entscheid der FED, die Zinsen auf längere Zeit niedrig zu halten – verhinderten aber letzten Endes die Entwicklung dynamischer Bewegung.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Hindernisse“ weiterlesen

„….. kommt von irgendwo ein Lichtlein her!“

Der Laie wundert sich und der Experte staunt: Der Tag konnte gerettet werden, trotzdem der untere Bereich der Flagge angelaufen wurde. Man glaubt es kaum, Dax schloss um 22.00 Uhr mit 9.675 Punkten im Aufwärtsmodus.

Die Tageskerze im Chart trägt ein negatives Merkmal, ein bearischer Hammer. Dax scheint das wenig zu kümmern. Das Ergebnis des Abends kündigt  ein Gap-Up für morgen an.  Mit Kursen über 9.680 Punkten würde Dax die Flagge nach oben verlassen und mit Kursen oberhalb von 9.777 die Formation bestätigen. Es bleibt noch etwas zu tun.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„„….. kommt von irgendwo ein Lichtlein her!““ weiterlesen

Eher hop als dop!

Den erstenTag der Verfallswoch haben wir absolviert. Dax blieb innerhalb der kleinen Flagge, von der ich am Sonntag sprach. Er beendete um 22.00Uhr den Handel mit 9.663 Punkten, dort verläuft auch meine Aufmerksamkeitslinie

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Eher hop als dop!“ weiterlesen

WARNUNG!!!!

Nach einem Tag mit marginalen Umsätzen schloss Dax um 22.00Uhr mit 9.477 Punkten knapp im Aufwärtsmodus. Es war ein Inside-Day mit tieferem Hoch und höherem Tief im Verhältnis zum letzten Handelstag der vergangenen Woche. Ein Ausbruch steht bevor!

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„WARNUNG!!!!“ weiterlesen

….. sehr unsicher!

Mit 9.598 Punkten beendete Dax um 22.00Uhr den Mittwochshandel. Frau Yellen und der amerikanische Zinsentscheid konnten nicht zu einer positiven Wende beitragen. Den Schlusskurs sehen wir unterhalb des Aufwärtstrends aus Juni 2012. Dennoch befindet sich Dax mit ihm im Aufwärtsmodus.

DAX Pro 2

Bitte anklicken zum Vergrößern

„….. sehr unsicher!“ weiterlesen

Update

Die grottenschlechten amerikanischen Wirtschaftszahlen haben den amerikanischen Indizes gar nichts ausgemacht, aber bei Dax dazu geführt, dass er eine kleine Flagge bildete, die den Rücksetzer in den Bereich führte, den ich für die Zeit nach Draghis Einlassungen zum Zinsentscheid vorgesehen hatte.

Nun ist er vorweggenommen. Das läßt ahnen, wir werden kurzfristig höher steigen als zuvor kalkuliert.

Aus der kleinen Flagge, wird sie vollendet, ergäbe sich ein Kursziel bis 10.161. Wenn die Flagge sich ein drittes Mal verdoppeln sollte, was nicht zu der Flaggenregeln gehört, kommt Dax ziemlich genau an der 10.242-er Kursmarke an, vielleicht schon viel früher als ich es bislang erwartet hatte.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Update“ weiterlesen

….. mit Spannung erwartet ….

Dax sprang am Freitag über eine imaginäre Linie, mit der er die gesamte Formation seit Anfang des Jahres zu einer großen Flagge erklären könnte. Die Spannung ist sicherlich bei allen Akteuren auf dem Höhepunkt angelangt.

Wird es ein Fehlausbruch werden? Kann Dax, umgeben von so vielen Schwierigkeiten, wirklich steigen? Wie kriegt er das obere Bollingerband gehoben?

Was wird aus der Krimkrise? Findet das russisch-amerikanische Außenministertreffen heute eine Lösung?

Was wird aus der Deflationsgefahr, die Herr Draghi sah?

Wird am Donnerstag das Zinsniveau nicht länger verteidigt werden? Was geschieht, wenn Herr Draghi spricht?

Die amerikanischen Arbeitsmarktzahlen in unterschiedlicher Fassung, werden sie von Mittwoch bis Freitag für Verwirrung sorgen?

Wehe, es wird ein Fehlsignal, und die Formation wird absehbar nach unten verlassen!

Es kämen von hieraus mehr Verluste zusammen als  Gewinne nach oben.

Nein, das wollen wir nicht haben! Könnte man an der Börse mal etwas demokratischer verfahren?

DAX Pro

Zum Vergrößern bitte anklicken

„….. mit Spannung erwartet ….“ weiterlesen