Tiefer Start erwartet

Alles Wichtige war am Sonntag gesagt: Öl ist regelkonform, aber arg, gestiegen. Euro blieb positiv.

Nur Gold hatte ich vergessen.Es bemüht sich seit heute Nacht,  Ziele über dem Widerstandsbereich 1.230/1.240 ins Auge zu fassen.

Vermutlich reagiert es mit Euro und Öl und auf negative Kurse der Nacht im asiatischen Markt. Entsprechend werden die amerikanischen Indizes mit tiefen Kursen heute Morgen erwartet.

 

 

Die chinesischen Verhältnisse bleiben unsicher solange Shanghai die 460 Marke nicht wieder überbietet.








Aufmerksamkeitslinie:

Dax schloss nach einem ruhigen Handelstag  mit 10.225 Punkten um 22.00 Uhr im Abwärtsmodus.

Meine Aufmerksamkeitslinie für heute verläuft bei 10.241 Punkten.

Der deutsche Index wird voraussichtlich tief starten, eventuell in Höhe des gestrigen Tagestief an der Linie bei 10.136 Punkten, vielleicht auch tiefer mit einem Gap-Down, das im Bereich 10.100/10.084/10.034 liegen könnte.

Vielleicht wird er sich von dort aus erholen, aber möglicherweise die Schwarze Linie bei 10.186 Punkten nicht per Schlusskurs zurückerobern. Notiert er per Kassa-Schlusskurs darüber, könnte er in den folge Tagen die rote 10.427er Barriere ins Auge fassen, selbst dann, wenn er die Aufmerksamkeitslinie heute nicht erreichen sollte.

Fällt Dax tiefer als bis zur 10.017 Punktemarke,  stünden allerdings 9.977 und die 9.913er Barriere im Raum.

Gesundheit und Wohlbefinden

.

 

Spitzfindig vorbereitet

Mit Dax begrüße ich alle französischen Leser, die heute Morgen in großer Zahl nachschlagen, was gittaa zur Börse sagen kann. Charts sprechen alle Sprachen.

Dax spricht zur Zeit bevorzugt chinesisch und und wird sich vermutlich zu Handelsbeginn an Shanghai orientieren wollen. Je nachdem, ob diese Börse bis zum Start in Europa die 200-Tagelinie zurückerobern will, könnte die Richtung eines Ausbruchs ausfallen. Die winzige Insidekerze, die den gestrigen mutlosen Handel widerspiegelt, ist rot geblieben vor lauter Scham. So ein kleines Doji unterhalb der 200-Tagelinie und unterhalb der 10.941 Barriere lässt wenig Hoffnung übrig, dass eine Wende nach oben kommen kann.

„Spitzfindig vorbereitet“ weiterlesen

Lieben Sie Überraschungen?

Morgen ist Freitag, der 13te, ein Vollmondtag. Man sagt im allgemeinen der Börsenmenschen nach, dass sie an Zahlen hängen. Man könnte, so gesehen, den heutigen Tag als Vorgeschmack auf den morgigen empfinden und nach zwei roten Tageskerzen auf eine dritte warten.

Dax schließt um 22.00 Uhr mit 9.906 Punkten gut zehn Punkte unterhalb des Tagestiefs und läßt damit ein mögliches Gap-Down für morgen anklingen. Die Kurse reichten am späten Abend  bis 9.894 und berührten knapp die schwergewichtige dicke rote Linie.

Vielleicht wurde heute der morgige Tag sozusagen vorweggenommen, und man kämpft morgen konkret gegen die wilde 13 an – mit steigenden Kursen.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Lieben Sie Überraschungen?“ weiterlesen

Schlappe

Nun ist das Doji von eine langen, roten Kerze eingerahmt. Sehr bearish!

Das Gap-Up vom frühen Morgen konnte nicht gehalten werden. Nicht einmal bis 9.596 war Dax gekommen. Es folgte ein irritierndes Hin und Her, bis im späten Handel das Tagestief  um  gut 100 Punkte unterboten wurde, und Dax weit unterhalb der 20-Tageline endete. Dorthin sollte er besser gar nicht kommen. Nun ist es passiert.

Ein Gap-Down von über 100 Punkten ist für morgen zu erwarten. Dax schloss im späten Handel um 22.00 Uhr mit 9.345 Punkten. Eine Gegenbewegung wird gebraucht.

Wir können nicht sicher sein, dass sie auch kommt.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Schlappe“ weiterlesen

So kann’s gehen!

Gap-Down am Montagmorgen bringt Kummer und Sorgen!

Gleich nach 8.00 Uhr im vorbörslichen Handel war Dax unter die 9.608 gefallen. Das Gap von knapp 20 Punkten konnte er nicht schließen. Asien war schwach. So entschied sich Dax  für einen bluroten Tag.

Im späten Handel ging es noch beträchtlich tiefer als Sie es im Tageschart erkennen können. Exakt bis an meine im Chart ausgewiesene Marke 9.450, bis zur blauen Linie, sollte Dax fallen. Unsichtbar für heute hat er so das Gap vom 28.März geschlossen.

Morgen kann es ganz kurios kommen. Vielleicht werden wir vom späten Handel im Tageschart nichts wiederfinden. Wenn alles gut geht nämlich, startet Dax  morgen um 9.00 Uhr oberhalb von 9.496.

Dann wird es bullish.

Anlass wird vielleicht das avisiertes Treffen zwischen Russland und den USA darstellen. Einen Grund muss es ja geben, dass der spontane Verkauf an den amerikanischen Börsen ein Ende nimmt.

Lassen wir uns überraschen.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„So kann’s gehen!“ weiterlesen

…..im freien Fall!

Dax schließt um 22.00Uhr mit 9.348 Punkten noch zehn Punkte unterhalb des der Tiefs der Tageskerze. Das Bollingerband bietet schließlich Platz für eine weite Reise. Ich erwähnte es.

Bei allen Varianten, die möglich waren, hat der  deutsche Index heute die schlechteste noch übertroffen.

Befürchtet man, dass Russland nicht nur die Ukraine besetzt, sondern auch Deutschland?

Bricht der Welthandel ein? Ist die Ukraine ein so bedeutender Handelspartner?

Vielleicht liegt es daran, dass aus der Sicht der Welt die Ukraine  zu Europa zählt.

DAX Pro

Zum Vergrößern bitte anklicken

„…..im freien Fall!“ weiterlesen

Perfekt!

Im Allgemeinen sagt man ja, an der Börse wird nicht geklingelt zum Ein- und Ausstieg. Das stimmt nicht ganz, denn die New Yorker Börse beginnt täglich ganz feierlich mit einem von Hand geläuteten Klingelton.

In welche Richtung dann gehandelt werden soll, entnimmt man am besten den Charts.

Am Wochenende hatte ich Ihnen anhand verschiedener Marktsegmente dargestellt, dass sich eine Richtungsänderung ergeben könnte. Wie zutreffend das war, erkennen sie am Tageschart des Dax noch nicht, denn es erscheint im Chart, nach drei roten , eine grüne Tageskerzen, wie vorgemerkt.

Das Entscheidende spielte sich in Amerika nach Xetra-Schluss erst ab.

Dax verlor bis Handelsschluss um 22.00Uhr fast 90 Punkte. Er erreichte ein Tief bei 9.424 und ging mit 9.436 Punkten klar im Abwärtsmodus aus dem Handel.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Perfekt!“ weiterlesen

Ein schwacher Tag!

Die Anschlusskäufe fehlten.

Dax notiert nun wieder mit einer roten Tageskerze und sogar unterhalb der Korrekturlinie aus Juni  diesen Jahres. Nicht allzu weit entfernt von der 50-Tagelinie, die morgen in etwa mit der Aufmerksamkeitlinie zusammenfällt, bleibt er doch im Aufwärtsmodus.

Erst unterhalb von 9.071 Punkten änderte sich dieser Befund.

Die rote Tageskerze ist  als sogenannter Inside-Day, mit tieferem Tageshoch und höherem Tagestief im Vergleich zu gestern, prädestiniert für einen Ausbruch. Mit einem Ausbruch nach oben kann man nur rechnen, wenn über Nacht die asiatischen Indizes eine Wandlung der Lage vornehmen. Ansonsten müssen wir morgen früh mit einem Gap-Down rechnen.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Ein schwacher Tag!“ weiterlesen