…..im freien Fall!

Dax schließt um 22.00Uhr mit 9.348 Punkten noch zehn Punkte unterhalb des der Tiefs der Tageskerze. Das Bollingerband bietet schließlich Platz für eine weite Reise. Ich erwähnte es.

Bei allen Varianten, die möglich waren, hat der  deutsche Index heute die schlechteste noch übertroffen.

Befürchtet man, dass Russland nicht nur die Ukraine besetzt, sondern auch Deutschland?

Bricht der Welthandel ein? Ist die Ukraine ein so bedeutender Handelspartner?

Vielleicht liegt es daran, dass aus der Sicht der Welt die Ukraine  zu Europa zählt.

DAX Pro

Zum Vergrößern bitte anklicken

Vom Freitagsschlusskurs bis zum Tief im späten Handel ist Dax etwa 370 Punkte gefallen und konnte sich nur minimal mit 28 Punkten erholen.

Selbst der schwächste der amerikanischen Indizes, Dow, ist von den Querelen nicht so stark betroffen. Er schließt komfortabel über der 50-Tagelinie und hat ganz gute Chancen sich weiter zu erholen.

 

 

 

 

 

 

Ob Dax seinen freien Fall fortsetzen wird, hängt von der Nacht und von den asiatischen Märkten ab. Zum Handelsschluss um 22.00 Uhr konnte man vermuten, dass er auch morgen den Tag mit einem Gap-Down beginnen möchte.

Aufmerksamkeitslinie:

Dax notiert um 22.00 Uhr etwa 140 Punkte unterhalb der Aufmerksamkeitslinie, die bei 9.484 notiert. Könnte er sich morgen soweit erholen, hätte er es nicht mehr weit bis zur 50-Tagelinie (9.490). damit wäre ihm sehr geholfen.

Zunächst darf man aber erwarten, dass er das Tief vom späten Handel noch einmal wiederholt und bis 9.319 fällt. Vielleicht wird er morgen auch den nächsten wichtigen Unterstützungsbereich durchkreuzen und 9.309 sowie 9.283  unterschreiten. An der Barriere bei 9.263 könnte er dann Halt finden.

Noch scheint Dax derzeit geschützt vor einem durchschlagendem Fall. Das untere Bollingerband ist aufwärts gerichtet und könnte bis zur Barriere bei 9.142 wirksam bleiben.

Ob Dax in den kommenden Tagen seitwärts laufen wird, so wie ich es in meinem Letter zum Wochenede vermutete, ist nach diesem starken Kursrutsch nicht mehr gewiss. Setzt sich die Bewegung ähnlich stark fort wie heute, könnte man sich in den nächsten Tagen auf einen Test der 200-Tagelinie, die z.Zt bei 8785 notiert, einrichten.

Gesundheit und Wohlbefinden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.