Ratlos?

Der Aktienmarkt, liebe Leser, ist meiner Wahrnehmung nach, etwas irritierend … um nicht zu sagen irre. Einen Anteil daran werden die starken Kursbewegungen in den langfristigen Staatsanleihen haben, einen weiteren der Dollar, der nicht mehr steigt.

Daraus entwickeln sich verschiedene Fragen. Wird die europäische Wirtschaft, respektive die deutsche,  mit steigender Währung und höheren Zinsen gut leben? Kann sich die amerikanische bei niedrigerer Währung besser erholen, als man es bei anziehenden Zinsen erwarten möchte.

Die Verfallswoche ist vorbei, und die Anleger werden sich neu zusammenfinden.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Ratlos?“ weiterlesen

Alle haben es eilig!

Da haben wir den Salat! Hätte ich nur nicht eine so kritische ‚Forward Guidance‘ geschrieben. Die Leserzahl hat sich über Nacht verdopplt und die Indizes nach unten getrieben. ….Spaß beiseite!

Es ist nicht sehr erfreulich, dass Dax den gesamten Raum meiner Kurszielermittlung durchschritten hat, zumal ohne Gegenreaktion. Dadurch konnte er  sein Bollingerband nach unten öffnen, was für morgen locker Raum bis zur bekannten 9.399er Barriere gibt,  auch tiefer bis zur roten 9.352er Marke. Vielleicht bietet erst die violette Japanlinie bei 9.312 Punkten den nächsten Halt oder gar  erst die 9.263er Barriere? Als Trost bleibt lediglich, dass nach drei roten Tageskerzen gut eine grüne folgen könnte. Das wäre notwendig, soll es noch zu einem positiven Überschnitt der 50- mit der 200-Tagelinie  kommen. Immerhin berühren sie sich heute.  Wenn sich dieser Vorgang morgen nicht bestätigt, könnte Dax alsbald seine Freundschaft zur Finanzkrisenüberwindungslinie ( FinanzKüLi ) überprüfen wollen, in deren Nähe auch die Beschleunigungslinie wartet. Dort würde es langsam ungemütlich.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Alle haben es eilig!“ weiterlesen

Forward Guidance für das Jahr 2015

Uns steht ein glanzvolles Börsenjahr bevor, so sagt man!

Begünstigt durch die Koordinaten 4 und 5 sollen sich außerordentliche Chancen entwickeln  ….. historisch gesehen. Jahre, die mit einer Fünf in ihrer Jahreszahl enden, sollen außergewöhnlich gute Erträge bringen, und Vorwahljahre, die sich im Abstand von vieren wiederholen, sind ebenso zu besonderen  Kurszuwächsen auserkoren.

Jetzt könnten wir uns entspannt zurücklehnen, würden auch noch Großmutters Erspartes vom Niedrigzinskonto nehmen, solide Titel kaufen und der Dinge harren, die von alleine laufen.

DAX Pro

Zum Vergrößern bitte anklicken

„Forward Guidance für das Jahr 2015“ weiterlesen

An der Pforte!

Wer nicht gerade damit beschäftigt ist, Schnee zu schaufeln, hat vielleicht Zeit sich um Dax zu kümmern.  Viel ist  nicht zu erwarten, zumindest könnte der Montag recht ruhig verlaufen.

Die Hoffnung, dass Dax nach Weihnachten mit einem Aufwärtsgap die vermeintlich vielen Punktgewinne in den amerikanischen Indizes nachholen könnte und mit einem Bullish Island Reversal auf den Jahresschluss zulaufe, löst sich warscheinlich in Enttäuschung auf.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„An der Pforte!“ weiterlesen

Ölbrand?

An der tiefroten 350-Punkte-Kerze erkennen Sie, liebe Leser, es war was los heute an der Börse. Der Versuch sich oberhalb der 200-Tagelinie zu halten war, nach einigen Anstrengungen, am Vormittag gescheitert. Es wurden die unteren Kursziele aufgerufen, wobei der tiefste Kurs, den ich gestern nannte, auch erreicht wurde.

Das aber war wohl nur die Begleitmusik, der eigentliche Tanz wurde am Forexmarkt aufgeführt.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Ölbrand?“ weiterlesen

Es ist eine Plage!

Nichts ist schwerer in dieser Lage, als eine tägliche Prognose zu den möglichen Markterwartungen zu verfassen.

Am Freitag hatte Dax mein Kursziel, das bei 9.371 lag, um vier Punkte unterschritten, konnte sich aber oberhalb der sehr bedeutenden 9.399 Barriere stabilisieren und auch bis 22.00 Uhr dort halten.

Zyklisch könnte er die letzten Handelstage des Monats noch einmal nutzen, um in dem Bereich der bereits bekannten  Hochpunkte einen neuen Zyklus zu beginnen.

Bis zu einem neuen Allzeithoch müsste Dax ca.133Punkte täglich überwindet. Es wäre ein erreichbares Ansinnen.

Einzig der Schlusskurs, deutlich unterhalb der 50-Tagelinie, mindert das ansonsten in meinen Augen eher freundliche Chartbild.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Es ist eine Plage!“ weiterlesen

Auf Messers Schneide – Rivalen am Abgrund

Die Überschrift meines heutigen Letters entspricht dem deutschen Titel eines amerikanischen Filmes aus dem Jahre 1997 „The Edge“ / der Rand, die Kante, die Grenze. Es ist kein herausragender Film, aber mit Anthony Hopkins in einer der beiden Hauptrollen.

Ich erwähne dies, weil die Geschichte, die der Film erzählt, aus der Entfernung betrachtet, nicht nur die Situation der Märkte beschreibt sondern auch das, worum es sich im Kern  dreht:

Zwei Männer sind Rivalen im Kampf um die Vorherrschaft, die Liebe einer schönen Frau. Doch besondere Umstände setzten sie der Wildnis in Alaska aus, in der sie nur gemeinsam überleben können. „In der Herausforderung ihres Lebens müssen sie erkennen, dass die größten Gefahren in ihnen selbst lauern …“ so der Kommentar eines Filmkritikers.

Sie werden leicht bemerken, dass ich die beiden Männer in Herrn Obama und Herrn Putin wiedererkenne.

Die Geschichte dieses Filmes mit den politischen Hauptdarstellen werde ich Ihnen anhand der Märkte und des Geschehens seit Juni 2012 erzählen.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Auf Messers Schneide – Rivalen am Abgrund“ weiterlesen