Mit üblicher Erholung

Nach einem kleinen Fehlausbruch bis 9.085 Punkten lief Dax in Abwärtsrichtung wie geplant. Das Tief lag bei 8.837 Punkten, nicht tief genug um einen Ausbruch nach unten zu vollziehen. Die in dieser Marktlage übliche Erholung von gut 100 Punkten ließ Dax um 22.00Uhr mit  8.931 Punkten im Abwärtsmodus aus dem Handel gehen. Wie wird er seinen weiteren Weg gestalten?

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

Die 20-Tagelinie stellt z.Zt.  das Maß aller Dinge dar. Sie fällt in den Indizes, ausnahmslos, auch in den amerikanischen. Der Zinsentscheid der FED wird für Mittwochabend erwartet. Der Markt bleibt bis dahin unsicher hinsichtlich des Endes der Anleihenkaufprogramms und hinsichtlich des Zeitraums, wann höhere Zinsen erwartet werden müssen, sodass mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit ein Test der 20-Tagelinie bei den Amerikanern  in Aussicht stünde.

S&P drückte heute die Verunsicherung durch einen Inside-Day aus, so wie Dax die seine am Freitag.

Sollte S&P 1.967 Punkte nicht nachhaltig überbieten, könnte er in den kommenden zwei Handelstagen noch mal bis ca.1.930 Punkte fallen. Entsprechende Konsequenzen würden wir im Dax erwarten.

.

Gold gibt seit meiner letzten Ankündigung ganz langsam im Preis nach und könnte eventuell morgen das Kursziel bei 1.220 erreicht haben. Nach anschließendem Unterschreiten des 1.190er Dollarpreises, dürfte sein Wert rascher bis 1.004 Dollar sinken. Euro könnte diese Bewegung begleiten. Seine Erholung scheint abgeschlossen und ein Test des Niveaus bis 1.245 und 1,24 könnte folgen.

Der Euro-Verfall wird für außereuropäische Investoren keine große Verlockung darstellen in deutsche Aktien zu investieren, voraussichtlich nicht vor Beginn der zweiten Novemberwoche.

Aufmerksamkeitslinie:

Meine Aufmerksamkeitslinie für den Handel am Dienstag verläuft bei 8.977 Punkten. Sie ist nur einen Punkt entfernt vom Abwärtstrend, den ich für morgen bei 8.978 Punkten vermessen habe.

Der Schlusskurs heute um 22.00 Uhr mit 8.931 Punkten ist nicht weit davon entfernt. Vermutlich wird Dax morgen früh versuchen diese Kursmarke zu erreichen.  Die 20-Tagelinie könnte morgen dadurch überwunden werden, doch ein nachhaltiger Verbleib dortselbst dürfte schwierig werden, denn die Tageskerze heute bildet einen bearischen Außenstab zum Kursverhalten von gestern. Tiefere Kurse, die bis zur 8.749er Barriere und auch bis 8.718 Punkte reichen, dürften erwartet werden.

Fallen amerikanische Wirtschaftsdaten positiv aus, könnten die Zinsängste zunehmen und Dax auch tiefer bis zur 9.628er Barriere fallen, je nach vorhergehendem Verlauf.

Eine plötzliche Wende, über 9.080 hinaus, würde mich überraschen. Tritt sie in den kommenden zwei Tagen auf, mit Kursen eventuell bis 9.334, würde ich einen schnellen Rücklauf an die 9.000er Marke charttechnisch als unumgänglich erachten. Sie kennen mich lange und wissen auch, ich kann mich irren; bin ja nur ein Orakel, das aber für Sie gerne!.

Gesundheit und Wohlbefinden

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.