Zweifel ausräumen!

Von fünf Handelstagen der vergangenen Woche hatte Dax an vier Tagen negativ geschlossen, seine Abwärtsfahrt aber nicht weiter beschleunigt, so dass die 11.077er Barriere stets erreichbar blieb.

Am Freitagabend um 22.00 Uhr schloss Dax den späten Handel etwas darunter mit 11.050 Punkten und verließ das insgesamt traurige Bild dennoch im Aufwärtsmodus.

Meine Aufmerksamkeitslinie für den ersten Handelstag der neuen Woche verläuft bei 10.921 Punkten. Sofern Dax sie nicht per Schlusskurs unterbieten wird, könnte am Freitag eine Wende eingeleitet worden sein. Ohnehin rufen vier rote Tageskerzen: Wo bleibt die grüne?

Wird daraus mehr als eine Eintagsfliege, könnte das sehr große Gap – es umfasst 125 Punkte – geschlossen werden. Dax müsste dafür aber die 50-Tagelinie leicht überbieten, was nicht so einfach werden wird, denn sie wartet darauf,  von der 20-Tagelinie überholt zu werden, was ein Verkaufssignal erzeugen würde. Bei der Fallgeschwindigkeit, die diese angetrieben hatte, könnte das noch zwei Tage dauern.

Dax brauchte also einen gewaltigen Schub, soll das Signal verhindert werden. Möglich ist alles und möglich bleibt auch, dass Dax, charttechnisch betrachtet, das obere Kursziel 12.619 Punkte noch erreichen wird. Dabei würde es wohl, wegen des Schlenkers in der vergangenen Woche, Mitte September werden.

Die Frage ist nur, ob der Schlusskurs des Kassa-Marktes vom Freitag unterhalb einer

Aufwärtstrendlinie liegt, die am 16.Oktober beginnt und signalisiert, dass ein anderes Ziel, nämlich das untere an der 9.977er Kursmarke, angezielt werden wird.

Die Entscheidung wird vermutlich heute fallen. Ein grüne Tagekerze würde das Bollingerband vielleicht schon heute nach unten abschließen können und Dax davor schützen, tiefer zu fallen. Dax dürfte sich allerdings nicht für die Aufmerksamkeitslinie interessieren.

Shanghai zieht heute morgen leicht an ……

 

 

 

 

 

……. und S&P könnte seinen Inside-Day des Freitagshandels für einen Ausbruch nach oben nutzen.  Die amerikanischen Indizes haben nicht mehr viel Lust nach unten zu handeln.

 

 

 

Wenn Dax infolge die Situation für sich positiv auslegt, wird er oberhalb der 11.077er Barriere heute schließen, eventuell, wenn er die grüne Gap-Linie bei 11.110 überwindet und 11.165 zurückerobern kann,  auch oberhalb der 11.198er Barriere den Schlusskurs setzen. Sicher käme auch dann ein positives Signal für Griechenland aus dem Parlament eines der Europäischen Währungsländer.

Kriegt Dax nicht die Kurve, wird er unter 11.028 zurückfallen, 10.950 und die 10.941er Barriere unterbieten und tiefer fallen als die Aufmerksamkeitslinie heute notiert. 10.916, 10.884 und 10.874 könnten Haltemarken darstellen, bevor 10.840, 10.812 und die 10.805er Barriere zum Tragen kämen.

Gesundheit und Wohlbefinden

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.