Eine gute Börsenzeit naht!

Nach vier grünen Tageskerzen war für Dax heute keine fünfte möglich.

Sein erster Angriff auf den gestern geschilderten Widerstandsbereich hat sich dennoch gelohnt. Es ist ihm  gelungen das Bollingerband nach oben zu öffnen. Heute konnte er das nicht nutzen. Vielleicht morgen?

An der harten Widerstandszone war Dax im Februar gescheitert. Will er das nicht wiederholen, sollte er sich beeilen, da hindurch zu kommen. Denn nur mit entschlossenem Verhalten wird es ihm gelingen, die Widerstände, die sich im Abstand von 5 bis 10 Punkten im gesamten Bereich von 9.596 bis 9.720, besonders aber bis 9.674, versammelt haben, zu meistern.

Gelingt es ihm nicht, ensprechende Kraft zu entfalten, wird ein neues Allzeithoch ausbleiben, und die Gefahr eines Rückschlags ist groß.

Der Monat April ist normalerweise ein positiver Börsenmonat, der von neuen Hochs begleitet wird. Selbst im Jahr 2008 verliefen die Monate April und Mai positiv. Warum sollte es dieses Mal anders werden?

Daher könnte der letze Märztag heute nur eine scheinbare Schwäche gewesen sein.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Eine gute Börsenzeit naht!“ weiterlesen

….. mit Spannung erwartet ….

Dax sprang am Freitag über eine imaginäre Linie, mit der er die gesamte Formation seit Anfang des Jahres zu einer großen Flagge erklären könnte. Die Spannung ist sicherlich bei allen Akteuren auf dem Höhepunkt angelangt.

Wird es ein Fehlausbruch werden? Kann Dax, umgeben von so vielen Schwierigkeiten, wirklich steigen? Wie kriegt er das obere Bollingerband gehoben?

Was wird aus der Krimkrise? Findet das russisch-amerikanische Außenministertreffen heute eine Lösung?

Was wird aus der Deflationsgefahr, die Herr Draghi sah?

Wird am Donnerstag das Zinsniveau nicht länger verteidigt werden? Was geschieht, wenn Herr Draghi spricht?

Die amerikanischen Arbeitsmarktzahlen in unterschiedlicher Fassung, werden sie von Mittwoch bis Freitag für Verwirrung sorgen?

Wehe, es wird ein Fehlsignal, und die Formation wird absehbar nach unten verlassen!

Es kämen von hieraus mehr Verluste zusammen als  Gewinne nach oben.

Nein, das wollen wir nicht haben! Könnte man an der Börse mal etwas demokratischer verfahren?

DAX Pro

Zum Vergrößern bitte anklicken

„….. mit Spannung erwartet ….“ weiterlesen

…. unverhofft kommt oft!

Für Dax war es ein langweiliger Tag! Während die amerikanischen Börsen es mit tieferen Kursen versuchten, wartete Dax einfach ab und legte sich mit einer kleinen Inside-Kerze auf die Lauer.

Ich hatte Ihnen ja ein oder zwei Tage Seitwärtslauf angekündigt.

Morgen wird ein Startschuss fallen! Zur welcher Seite kommt der Ausbruch? Dreimal dürfen wir raten.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„…. unverhofft kommt oft!“ weiterlesen

….. unsicher …..

Es gibt neue Einflüsse im Handel und in der Betrachtung der Welt. Da ist es gar nicht so einfach herauszufinden, was gerade zählt.

Bislang konnte man sich vorbereiten, in dem man morgens in die Richtung der aufgehenden Sonne blickte, auf Asien, besonders auf Japan schaute, und mittags dann die Blickrichtung wechselte, um zu sehen, wie sie in den Atlantik tauchte.

Seitdem die Ukraine zu einem  wichtigen Land geworden ist, will das nicht mehr funktionieren. Dax macht etwas Anderes als gewohnt und wird beeinflusst von Händlern, die die Welt anders sehen.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„….. unsicher …..“ weiterlesen

Abschied nehmen

Die schönste Party nimmt einmal ein Ende. Es bleibt ein kleiner Kreis der hart Gesottenen; sie möchten sich nicht trennen, zu gut war die Stimmung.  Sie halten zusammen bis die Besen kommen und die nassen Wischlappen, dann erst geben sie auf.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Abschied nehmen“ weiterlesen

Was nun?

Dax war am Freitag, zum großenVerfallstermin auf dem Weg zur 20-Tagelinie, trotz außerordentlich hohem Handelsvolumens, bedauerlicherweise steckengeblieben und fiel zum Handelsschluss um 22.00 Uhr sogar an die rote Linie bis 9.289 zurück.

DAX Pro

bitte anklicken zum Vergrößern

„Was nun?“ weiterlesen

Die Börsen applaudierten! Folgt nun die Tagesordnung?

Wer hätte je geahnt, dass die Börsen einem russischen Präsidenten applaudieren würden?!

Es gab schon in der letzten Woche bei einer Pressekonferenz, zu der  Herr Putin geladen hatte, eine positive Reaktion …. heute die Wiederholung dann.

Man erwartete nichts Böses von dem Mann. Dax konnte die Aufmerksamkeitslinie ignorieren. Nach den ersten Minuten der friedfertigen Ansprache Puntins  setzte ein Begeisterungssturm der Bullen ein. Er führte Dax 200 Punkte in die Höhe.

Der russische Index gewann in der Zeit bis zu 5% und die amerikanischen Börsen nahmen Kurs auf ihre Allzeithochs. Die liegen nun nicht mehr ferne.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

„Die Börsen applaudierten! Folgt nun die Tagesordnung?“ weiterlesen

Ehre, wem Ehre gebührt!

Die Tageskerze ist heute recht klein und schwebt wie eine junge Feldlerche frei in den Lüften. Ich habe sie in einem grünen Kreis eingefangen, sonst würden Sie sie vielleicht auch übersehen können.

Bei ihrer Doji-Eigenschaft frage ich mich, ob sie die Kraft entfalten kann, Dax länger auf dieser Kurshöhe zu halten. Verwundert hat es mich vor allem, dass im Späthandel die Kurse höher stiegen als während des Kassa-Marktes. Bis fast an 8.200 Punkte stieg Dax weiter, um schlussendlich bei 8.187 aus dem Handel entlassen zu werden..

Bleiben auch morgen die asiatischen Märkte in Aufwärtsrichtung , könnte zu früher Stunde eine Eröffnung mit einem weiteren Gap entstehen.

Dax Pro

bitte anklicken zum Vegößen

Natürlich waren es die amerikanischen Indizes, die für eine abendliche Bewegung sorgten.

nasdaqNasdaq machte seiner Eigenschaft als Vorläufer alle Ehre und schloss den Tag mit einem neuen 13-Jahreshoch. Zuletzt hatten wir ihn am 16.November 2000 auf diese Kurshöhe gesehen.. Jetzt hat er, mit der Korsettstange im Rücken, die Herr Bernanke stützend bereit hielt, das Bollingerband überschritten. So könnte sich nun der Anstieg  verlangsamen oder auch in einem Rücksetzer münden

 

 

 

 

Ähnliches gilt für S&DOWP und Dow, auch, wenn diesen Indizes noch ein paar Punkte fehlen zu einem neuen Allzeithoch.

Im Großen und Ganzen ist jedoch eine Konstellation im Bollingerband gefunden, die einen neuen Aufwärtstrend kreieren könnte.

 

 

 

 

Euro konnte den starken Anstieg von gestern etwas zurücknehmen, pendelt aber EURdoch um 1,31. Vielleicht versucht er Kurse bei 1,34 zu erreichen. Der Blick nach unten ist gegenwärtig jedenfalls aufgehoben.

 

 

 

 

DAXAufmerksamkeitslinie:

Dax müsste unter die Aufmerksamkeitsline bei 8.138 fallen, um Kursziele bei 8.000 noch einmal zu aktivieren.

Bleibt Dax im Aufwärtsmodus, so sind nun auch Kurse, die oberhalb von 8.270 liegen, erreichbar.

Kann er die 50-Tagelinie überwinden, könnte sich – wie in den amerikanischen Indizes –  ein längerer frischer Aufwärtstrend entwickeln.

Bollinger sei Dank!

 

Gesundheit und Wohlbefinden.