Du bist hier: Home » Aktien & CFDs » Typisch Verfall – extremer Handel

Typisch Verfall – extremer Handel

Typisch Verfall – extremer Handel

Die Aufmerksamkeitslinie spielte während des gestrigen Handelstages eine zentrale Rolle. Dax erreichte unterhalb dieser etwa genauso viele Punkte wie oberhalb meiner Orientierungslinie.

Das eben Gesagte betrifft das Pflichtprogramm bis zum Schlusskurs des Kassa-Handels. In dieser Zeit handelte Dax in einer Spanne von 303 Punkten….. mehr als die Hälfte dieser Spanne, ca. 170 Punkte, legte er aber auch noch mal im späten Handel zu. Er überhandelte dabei knapp den Kreuzwiderstand an der 11.272er Kursmarke  und fiel zum Schluss, um 22.00 Uhr, zurück auf 11.138 Punkte.

DAX Pro

Zum Vergrößern bitte anklicken

Keine Frage, Dax soll heute zur Mittagsstunde wohl etwas höher abgerechnet werden, vielleicht bei 11.200 Punkten. Gesteuert wurde das Ganze durch allerhand Falschmeldungen zur Griechenlandfrage. Es ist schon erstaunlich, wie es den Großen gelingt, Meldungen in die Presse zu lancieren, die keine Substanz haben. Jedenfalls ist kein Mittel zu viel, wenn es um das Erreichen bestimmter monetärer Ziele geht, selbst wenn sie nur kurzfristiger Natur sein mögen.

Vielleicht zeitig dieser Impuls aber auch Folgen, die zu neuen Höchstkursen führen….. das würden wir erst in der kommenden Woche erkennen können.

Dow kam jedenfalls bis an einen mehrfachen Widerstandsbereich……

 

 

….und Nasdaq handelt nun wieder oberhalb der 4.466er Barriere. Neues Zwischenhoch voraus???

 

 

 

Euro haben die höheren Kurse nicht, wie sonst, geschadet. Die 200-Tagelinie bleibt das Ziel und will eventuell noch überwunden werden.

 

 

 

 

Aufmerksamkeitslinie:

Dax schloss den späten Handel um 22.00Uhr mit 11.138 Punkten oberhalb der roten Gap-Linie, die heute bei 11.110 Punkten verläuft, im Aufwärtsmodus.

Meine Aufmerksamkeitslinie für den heutigen Handel verläuft bei 11.001 Punkten.

Dax wird sich nicht für sie interessieren, wenn das Gap, was  es zur Eröffnung des Handels zu erwarten gilt, nicht geschlossen wird. Bemerkenswerter Weise entsteht es ja an einer für zahlreiche Gaps bekannten Linie. Auch ein Test dieser Linie bei 11.110 Punkten würde Dax nach unten schützen, sofern sie als Unterstützung wahrgenommen werden könnte. Infolge hätte der deutsche Index die Chance die Kurse von gestern Abend im Tageschart sichtbar zu machen, über 11.150 und 11.165 hinaus den Abwärtstrend, der bei 11.224 Punkten verläuft zu überwinden und bis zum Kreuzwiderstand bei 11.272 Punkten zu kommen. Oberhalb dieser Marke warteten dann die sehr festen Widerstände an der 11.308 und 11.319er Barriere. Dort verläuft heute in etwa auch die 20-Tagelinie. Vielleicht gelingt es Dax dennoch oberhalb des Abwärtstrends und der Kursmarke 11.224 den Handel zu schließen. Man könnte dies als positives Vorzeichen für die kommende Handelswoche deuten.

Stellen sich heute die Kräfte, die im späten Handel gestern Abend wirkten, als Eintagsfliegen heraus, wird Dax die Aufmerksamkeitslinie testen. Tiefere Kurse könnten sich anschließen, die, sobald die 11.077er Barriere fällt, auch die 10.941er Barriere, die 10.854, 10.832 und die 10.805er Barriere, die gestern gehalten hatte, unterschreiten. Einhalt könnte eventuell dann die Kreuzunterstützung bei 10.792 bieten. Verfinstert sich der Aktienhimmel, könnten Kurse unterhalb von 10.738, 10.719 auch zur Barriere bei 10.684 führen und eventuell erst an der Gap-Linie, die aus den Hochs des Jahres 2011 herrührt, bei 10.632 enden.

Gesundheit und Wohlbefinden

.

.

Jetzt RSS aktivieren!

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 493

Schreibe einen neuen Kommentar

© 2016 Finanzfreunde. Alle Rechte vorbehalten.

Scrolle zum Anfang