Du bist hier: Home » Aktien & CFDs » Die 200-Tagelinie wartet schon

Die 200-Tagelinie wartet schon

Die 200-Tagelinie wartet schon

Die amerikanische Notenbank ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Sehr ausführlich beschrieb Frau Yellen gestern Abend, dass die Mitglieder des  ‚comity‘ der FED unterschiedliche Auffassung darüber haben, wann die Zinsen erhöht werden sollten. Prozentual betrachtet, kann das gut und gerne bis zum nächsten Jahr dauern. Solange die Griechenlandkrise währt, hält man den jetzigen Zeitpunkt für ungeeignet.  Anders als noch unter Herrn Bernanke, bewegte die Pressekonferenz kaum den Markt und Dow blieb mehr oder weniger dort, wo er am Vortag endete, und wo er sich schon das gesamte Jahr quält…. in der Mitte einer Range von knapp 600 Punkten.

dow bearisher keil

Bitte anklicken zum Vergrößern

Dax konnte das alles nicht entzücken. Zwar handelte er am Mittwoch mit scheinbarer Trendwende

und einem höheren Hoch und höheren Tief im Verhältnis zum Vortag, doch im späten Handel fiel er tiefer. Den Donnerstag könnte er mit einem Down-Gap beginnen, zumal Euro steigt und den deutschen Index dadurch immer noch nicht beflügelt sondern belastet. Der Test der 200-Tagelinie wird unausweichlich und damit auch ein Test des Widerstandes bei 1,1460.

 

Aufmerksamkeitslinie:

Dax schloss den späten Handel um 22.00Uhr mit 10.916 Punkten unterhalb des Tagestiefs, das bei 10.947  Punkten liegt, im Abwärtsmodus.

Meine Aufmerksamkeitslinie für den heutigen Handel verläuft bei 10.962 Punkten. Dax müsste die 10.941er Barriere überwinden und das Down-Gap schließen, um zu ihr zurückzufinden. Gelingt das nicht, kann sich das Gap als Beschleunigungsfaktor erweisen, so dass Dax eventuell bis in den gut unterstützten Bereich bis zur 10.684er Barriere fällt.

 

Im Einzelnen erwarten ihn auf diesem Weg verschiedene Marken und Trendlinien, die ihn vorher zu einer Umkehr einladen könnten: 10.850, 10.832, 10.784, 10.748, 10.730,10.719,10.702.

Unterhalb der 10.684er Barriere gäbe es noch einen Halt bei 10.628. Durchbricht Dax auch diese Unterstützung, wird er die 10.563er Barriere und die Kursmarke bei 10.531 auch nicht mehr beachten und unmittelbar die 200-Tagelinie bei 10.507 testen, die inzwischen eine starke Anziehungskraft entwickelt haben könnte.

Wir sollten sie willkommen heißen, denn eine stärkere Gegenreaktion könnte auf dem Fuße folgen.

Vielleicht kann eine Nachricht aus politischer Sphäre Dax behilflich werden, die Aufmerksamkeitslinie 10.962 zu überwinden. Eventuell kann er dann auch die 11.077er Barriere erobern und die rote Gap-Linie bei 11.104 meistern, um mit einem höheren Hoch bei 11.154/11.165 zu schließen. Um aber den Abwärtstrend zu überwinden, müsste er bis 11.266/11.272 kommen, ein kritischer Widerstandsbereich inzwischen.

Gesundheit und Wohlbefinden

.

.

Jetzt RSS aktivieren!

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 493

Schreibe einen neuen Kommentar

© 2016 Finanzfreunde. Alle Rechte vorbehalten.

Scrolle zum Anfang