Du bist hier: Home » Aktien & CFDs » Verwirrung

Verwirrung

Verwirrung

Der Monat Mai ist in der Regel kein Monat in dem man Aktien kauft. Zum Glück ist er bald zu Ende.

Vielleicht kommt es  aber besser oder schlechter als gedacht. Das entspräche ganz der Erkenntnis, die Frau Yellen am vergangenen Freitag in ihrer Rede verbreitete: “ …..Of course, the outlook for the economy, as always, is highly uncertain. I am describing the outlook that I see as most likely, but based on many years of making economic projections, I can assure you that any specific projection I write down will turn out to be wrong, perhaps markedly so. For many reasons, output and job growth over the next few years could prove to be stronger, and inflation higher, than I expect; correspondingly, employment could grow more slowly, and inflation could remain undesirably low……..“ (Die gesamte Rede können Sie hier nachlesen Yellen am 22.Mai.2015 )

Der Markt gab dann doch etwas nach, weil sich die Kerninflation aufgrund neuster Daten auf 1,8% Prozent erhöhte.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

Dax schloss entsprechend unterhalb der 50-Tagelinie, auch den späten Handel nur mit 11.827 Punkten, so dass wir am Dienstag zunächst Verluste verbuchen könnten, wenn es nicht anders kommt als man es aus dem Chart heraus ablesen möchte. Ohnehin haben die wilden Sprünge seit Anfang März mit Aufwärtsgaps und  Abwärtsgaps dafür gesorgt, dass eine Fülle von Widerständen – aber auch Unterstützungen – Dax zwingen könnten irrlichternd hin und her zu schwingen, vielleicht aber nur in kleinen Sentenzen…..es sind noch mehr möglich, als ich oben im Chart aufzählen konnte

Fass‘ ich mich kurz.

Aufmerksamkeitslinie:

Dax schloss den späten Handel am vergangenen Freitag um 22.00 Uhr mit 11.827 Punkten im Abwärtsmodus.

Der Schlusskurs unterhalb der 50-Tagelinie könnte ihn abwärts nötigen. Das wäre ganz gut, denn für den Aufschwung, den er plant, benötigt er recht viel Dynamik. Die wird es geben, wenn er die 20-Tagelinie als Sprungbrett bekommt -oder irgendeinen Kurs der im Einflussbereich der 20-Tagelinie liegt. Diese beginnt zu steigen und hat auch schon dafür gesorgt, dass sich oben das Bollingerband öffnet für weitere Gewinne.

Dax kann sich diese Gewinne nur holen, wenn er nachhaltig 11.800 überwindet….Das ist so sehr schwer; es kann nur mit der Begleitung der 20-Tagelinie überhaupt gelingen. Dax wird sie überzeugen müssen und dabei vielleicht auch das 100 Punkte-Gap vom 19.Mai fast vollständig schließen. Wenn er nicht schon an der 11.762 oder 11.728er Kursmarke kräftig abprallen kann. könnte er idealerweise bis zur Kreuzunterstützung 11.632/11.628 fallen, dort dann schwungvoll umkehren. Fällt er tiefer, vielleicht unter 11.616, 11.580 oder 11.557 müsste er doch den Dienstag oberhalb von 11.622 schließen, um sich die Chancen für ein glückliches Ende und einen Erneuerungsprozess, beginnend noch im Mai, nicht zu verderben.

Vorwahljahre, so wie das diesjährige,  starten in der Regel noch vor Ende Mai eine überdurchschnittliche Sommerrallye. Dax möchte sie sicher nicht versäumen und wird voraussichtlich  nur noch einmal tief Luft holen wollen.

Die Aufmerksamkeitslinie wird wahrscheinlich am Dienstag unbeachtet bleiben. Sie verläuft bei 11.909 Punkten, oberhalb des in der vergangenen Woche nicht bezwingbaren Widerstandes 11.897.

Sollte es anders kommen als ich meine, müsste Dax recht zügig oberhalb der 11.833er Barriere aufwärts handeln, 11.878 und den Widerstand 11.897 meistern, um noch über die Aufmerksamkeitslinie hinauszufliegen, vielleicht bis 11.944, 11.969 und 11.992. Fände er den Schlusskurs oberhalb der wichtigen 11.969er Barriere, wäre das phänomenal aber eher nicht zu erwarten.

Selbst wenn Euro weiter fällt, läßt sich gegenwärtig nicht mehr zwangsläufig schließen, dass Dax steigen soll.

Gesundheit und Wohlbefinden

 

 

 

 

 

Jetzt RSS aktivieren!

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 493

Schreibe einen neuen Kommentar

© 2016 Finanzfreunde. Alle Rechte vorbehalten.

Scrolle zum Anfang