Du bist hier: Home » Aktien & CFDs » Das könnte schiefgehen!

Das könnte schiefgehen!

Das könnte schiefgehen!

Erkennen Sie die Parallelen? Dax schloss gestern Abend um 22.00 Uhr den späten Handel mit 11.852 Punkten oberhalb der 50-Tagelinie und im Aufwärtsmodus. Er ist kaum von der Stelle gekommen – nicht nach oben, nicht nach unten – und hinterließ im Chart einen negativen Hammer nach Doji Art. Damit haben wir ein ähnliches Bild wie am 11. Mai. Ein Ausbruch soll folgen, in welche Richtung steht nicht dabei.

DAX Pro

Bitte anklicken zum Vergrößern

Der Zinsentscheid  der amerikanischen Notenbank konnte den Indizes gestern Abend keinen positiven Impuls versetzen. Alles blieb wie bisher, doch das Protokoll bestätigte die schwache amerikanische Wirtschaftsleistung.

Da bekreuzigt sich Nasdaq symbolisch ….. in der Hoffnung, dass so Böses abgewendet werden könnte.

 

 

 

…… und Transportation droht ernsthaft sein Großes Verkaufssignal durchzusetzen.

Was das noch geben soll?

 

 

 

 

 

 

Euro fand eine Unterstützung, die er nutzen könnte, um seine Lage zu verbessern. Nur wenn er jetzt steigt, und Dax sich entscheidet mit ihm aufwärts zu wandern, könnte sich für Dax heute ein Ausbruch nach oben ergeben.  Für die amerikanischen Indizes wäre es ein Rettungsversuch. Sonst weiß ich auch keine Lösung. Für ein Finale der mehrjährigen Hausse ergäbe sich daraus ein neues Allzeithoch und die typische Volatilität einer großen Topbildung.

 

 

Der Monatschart des Dax mit seinem Bollingerband, an dem Sie die finalen Übertreibungen der vergangenen 10 Jahre verfolgen können, spricht Bände. Sie erkennen auch, dass Dax  mächtig zögert, jetzt im Mai das obere Band noch einmal so deutlich zu überhandeln, wie in den Monate vorher. Daher ist wahrscheinlich, dass wir das Kursziel 12.619 erst im Juni erreichen werden – wenn es denn kommt.

Wie wird  kurzfristig weitergehandelt?

 

Aufmerksamkeitslinie:

Mit 11.852 Punkten lag Dax um 22.00 Uhr gut im Rennen.  Die wichtigen Signale, wie Schlusskurs oberhalb der 50-Tagelinie und bestätigtes Kaufsignal im MACD, würden nur infrage gestellt, wenn Dax heute die Aufmerksamkeitslinie, die bei 11.753 Punkten notiert, nachhaltig unterschreitet. Es würde sich damit ein Ausbruch nach unten ankündigen, der voraussichtlich das große Gap  schlösse. Kurse bis 11.562 oder 11.540 müsste man wohl ansetzen, die mit einem Schlusskurs oberhalb der 20-Tagelinie (11.618) wieder abgeschwächt würden.

Motivierte aber neuerdings ein steigender Euro dazu, dass kurzfristig auf Währungsgewinne spekuliert würde, könnte Dax zu einem Ausbruch nach oben verholfen werden, der – über 11.862 und 11.897 hinaus – mit einen Schlusskurs oberhalb der 11.969er Barriere ganz prächtig aussähe.

Heute zur Mittagszeit gibt die EZB ihren Zinsentscheid per Sitzungsprotokoll bekannt.

Gesundheit und Wohlbefinden

.

.

 

Jetzt RSS aktivieren!

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 493

Schreibe einen neuen Kommentar

© 2016 Finanzfreunde. Alle Rechte vorbehalten.

Scrolle zum Anfang