Du bist hier: Home » Aktien & CFDs » Ein Ausbruch mit Schmackes?

Ein Ausbruch mit Schmackes?

Ein Ausbruch mit Schmackes?

Ein Montag für Trader war’s. Die rote Gap-Linie wurde doppelt bestätigt. 800 Punkte erwirtschaftete Dax an einem Tag! Im Chart sind davon rund 200 hängen geblieben.

Im späten Handel um 22.Uhr schloss Dax einen Punkte oberhalb der 20-Tagelinie mit 11.625 Punkten im Aufwärtsmodus. Kann er seinen Weg oberhalb dieses Durchschnitts fortsetzen, wird er rasch die 50-Tagelinie erreichen wollen. 11.700 Punkte und die 11.712er Barriere müssten überwunden werden, damit er im rosa Kästchen bis 11.820 Punkte gelangt. So könnte infolge dann auch sein Weg zu neuen Höchstkursen frei werden. Das Ziel könnte bei 12.619 Punkten liegen.

Das allerdings setzt voraus, dass die amerikanischen Indizes ihren frischen Ausbruch bestätigen.

DAX Pro

Zum Vergrößern bitte anklicken

Dow war gestern S&P gefolgt und hatte ihn mit einem neuen Allzeithoch, das auch mit Schlusskurs über dem alten lag, bestätigt.

 

 

 

Nun hinkt nur noch Nasdaq nach, der eigentliche Vorläufer.

 

 

 

 

Transportation sollte hervorragende Wirtschaftsaktivitäten in Amerika bestätigen. Er bemühte sich drum, schloss knapp über der 200-Tagelinie und möchte so ein Großes Verkaufssignal verhindern.

 

 

 

 

 

 

Euro könnte das Kopf und Kragen kosten. Zunächst fände er aber noch ein paar Unterstützungen.

 

 

 

 

 

 

 

Aufmerksamkeitslinie:

Fällt Dax heute morgen nicht unter die im späten Handel überwundene 20-Tagelinie zurück, wird ihn ein Aufwärts-Gap mit Beschleunigung rasch in eine Ausbruchssituation führen.  11.700 Punkte und die 11.712er Barriere könnte er eventuell ohne größere Behinderung erreichen. Ein Schlusskurs bei 11.820 Punkten oder gar an der 11.833er Barriere wäre ideal, aber nicht unbedingt zu erwarten.

Nach einem Gap-Up im frühen Handel sollte Dax sich besser nicht an meine Aufmerksamkeitslinie erinnern, sonst müsste er wohlmöglich sein Gap wieder schließen und die Aufmerksamkeitslinie, die heute bei 11.525 Punkten verläuft, besuchen. Das könnte ihm gefährlich werden, denn ein Ausbruch nach unten wäre dann auch nicht mehr weit. Bei der hohen Volatilität kann man es gegenwärtig jedenfalls nicht ausschließen.  MACD würde das betrüblich stimmen.

Gesundheit und Wohlbefinden

 

PS: Das Wort „wohlmöglich“ soll angeblich in der deutschen Sprache nicht existieren. Es gilt lediglich als eine Ausdrucksweise im Dialekt.  Sei es drum… eines der wenigen Dinge, an denen man erkennt, dass ich irgendwo herstamme.

 

 

 

Jetzt RSS aktivieren!

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 493

Schreibe einen neuen Kommentar

© 2016 Finanzfreunde. Alle Rechte vorbehalten.

Scrolle zum Anfang